KITT, fahr schon mal das Model S vor

Noch mehr Nerd geht nicht: Programmierer Jason Goecke kann sein Tesla Model S per Sprachbefehl aus der Garage holen.

Das realisiert er mit Amazons Sprachröhre Echo. Die benötigt für die Aktivierung ein Schlüsselwort. Welches nimmt man da als nerdy geek? Na, klar: KITT. Das wird David Hasselhoff erfreuen.

Wow, dann geht tatsächlich das Garagentor hoch und die Elektrolimousine rollte langsam heraus. Jetzt muss der Fahrer nur noch einsteigen und losfahren. Da es keine offiziellen Schnittstellen (API) von Tesla gibt, musste Goecke einen kleinen Umweg gehen. Der Sprachbefehl von Echo wird an Amazons Datenverarbeitungsdienst Lambda übergeben. Der nutzt wiederum eine inoffizielle Schnittstelle zu Tesla, die den Befehl an den Wagen weiterleitet. Per Homelink öffnet das Model S das Garagentor und setzt sich mithilfe seiner Autopilot-Sensoren in Bewegung (wie man den Wagen per App ausparken kann, ohne am Steuer zu sitzen, zeige ich hier).

Das Brummen im Hintergrund des Videos sind übrigens keine Bienen. Goecke, ganz der Nerd, hat das Video mit seiner Drohne gefilmt.

Das Model S per Sprachbefehl aus der Garage holen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here