Tesla zeigt Solar-Dachziegel & Powerwall 2

TEILEN
Elon Musk Solar Dachziegel erneuerbare Energie

Elon Musk, CEO von Tesla, hat in Kalifornien Solar-Dachziegel vorgestellt. Kurz vor der endgültigen Übernahme von Solar City zeigt der Unternehmer, wie er sich die Zukunft von Tesla vorstellt. Tesla ist kein Autohersteller. Tesla ist im Geschäft mit nachhaltiger Energie. Es geht um umweltschonende Energiegewinnung, Speicherung und den Verbrauch für Mobilität. Das Credo des Unternehmens: „Den Umstieg auf nachhaltige Energie beschleunigen.“

Solar-Dachziegel

Einige Kritiker bemängeln, dass Visionär Musk hier etwas präsentiert, was es schon lange in Deutschland gibt. Natürlich gibt es bereits Solar-Dachziegel. Doch das Komplettpaket fehlt. Tesla bietet mit den Dachziegeln, der Powerwall 2 und den Elektroautos sowie einem Installations-Service ein Rund-um-Einstieg in die erneuerbare Energiegewinnung und -nutzung.

Solartechnik hinkt in den USA hinterher

Natürlich hinkt hier die USA noch hinterher. Während bei der deutschen Stromproduktion die erneuerbaren Energien (2015) bereits einen Anteil von 31,6 Prozent ausmachen, sind es in den USA gerade mal 13,4 Prozent. Der Anteil von Strom aus Sonnenlicht macht bei den „Erneuerbaren“ in den USA gerade mal fünf Prozent aus. In Deutschland liefern Wind und Biomasse am meisten Strom, der Anteil der Photovoltaik-Zellen liebt bei 20,7 Prozent.

In dem knapp zwanzig minütigen Video zeigt Musk drei umgerüstete Häuser. Die Präsentation war extra auf 17:30 Uhr Ortszeit vorverlegt worden, um noch Sonnenlicht zu haben. Doch in dem Video wird die „Stromausbeute“ der Zellen nicht gezeigt. Überhaupt bleibt der Visionär extrem an der Oberfläche. Er ging weder auf die Installation, noch die Verkabelung mit der neuen Powerwall 2 ein. Dabei kann die deutlich mehr als die erste Version der Heimspeicherbatterie, die Musk im Mai 2015 vorgestellt hat. Die Powerwall 2 bietet mit 13,5 Kilowattstunden fast doppelt so viel Speicherkapazität und kommt mit einem integrierten Konverter. Dieses Gerät wandelt den Gleichstrom der Photovoltaik-Zellen in Wechselstrom. Für die Autobatterie ist Gleichstrom perfekt, doch die Haushaltsgeräte und Steckdosen benötigen Wechselstrom.

Powerwall 2 Innen Solar-Dachziegel
Die Powerwall 2 mit den Ausmaßen 1.150 x 755 x 155 mm und 110 Kilogramm Gewicht.

Solar-Dachziegel in Kombination mit der Powerwall

Rein optisch finde ich die Powerwall 2 keine Verbesserung, doch im direkten Vergleich mit Speicherzellen von LG Chem und Sonnenbatterie schneidet sie gut ab. Selbst mit dem Installationsservice (ab 1.000 Dollar) ist das ein konkurrenzfähiges Angebot. Electrek hat eine Übersicht zusammengestellt.

Electrek Vergleich Speicherbatterien

Nicht für Deutschland gedacht

Obwohl der Markt für Photovoltaik-Zellen im Vergleich zu den USA so viel weiter ist, sind die Solar-Dachziegel von Tesla nichts für Deutschland. Keine der vier Versionen würde sich hierzulande ein Bauherr auf sein Dach legen. Das weiß auch Tesla, darum hat sich das Unternehmen auf der deutschen Webseite nicht mal die Mühe gemacht, die Texte zu übersetzen. Aber auch auf der US-Seite für die Powerwall erfährt der interessierte Leser nicht allzu viel Details. Die Seite startet direkt mit einem Bestellformular.
Tesal Webseite Deutschland Powerwall

TEILEN
Vorheriger ArtikelEinem Roboter Tanz-Moves oder Fussball-Tricks beibringen
Nächster ArtikelMildred kennt die günstigsten Flugpreise

Der Captain bereist alle Technik-Galaxien, um spannende und interessante, nützliche und lustige Produkte auszuprobieren. Seine Steckenpferde: Smart Home & Elektromobilität. Der Captain liebt alles, was sein Leben im Raumschiff CG-101 unterwegs als auch daheim bequemer macht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT