Noki braucht keinen Schlüssel – Türschloss öffnet per App

Türschloss Noki

Nach dem Danalock kommt Noki. Eben No Key, wobei ich bei dem Namen immer an Nokia denken muss. Aber es geht nicht um finnische Handys, sondern einen Aufsatz für das Haustürschloss, das ich mit einer App steuere. Die österreichischen Macher sammeln für ihre Idee Geld von Investoren auf Kickstarter ein.Innerhalb von 45 Tagen möchten sie 125.000 Euro für die Realisierung einsammeln. Die Idee scheint anzukommen, denn bereits am ersten Tag sind 132.000 Euro zusammengekommen. Darum wurden die Ziele erweitert. Wird bis zum 27. Juni 2015 die Summe von 235.000 Euro erreicht, ist eine Smartwatch-App geplant, mit der sich Noki von Apple- und Android-Smartwatches komfortabel bedienen lässt. Werden 270.000 Euro eingespielt, stellt Noki eine API (Schnittstelle) für Keyturner und Bridge bereit. Damit können technisch affine Programmierer Noki in ein bestehendes System integrieren. Sollten bis zum Laufzeit-Ende 300.000 Euro erzielt werden, ist eine Bridge als Android App vorgesehen.

Noki öffnet das Türschloss

Man muss sich nur mit dem Smartphone dem Noki nähern und das Schloss öffnet sich automatisch. Praktisch, wenn man die Hände voll hat. Unpraktisch, wenn einem das iPhone gestohlen wurde und Fremde eindringen. Damit die Funkverbindung zwischen beiden Geräten nicht gehackt wird, nutzen die Entwickler Sicherheitsmechanismen wie beim Online-Banking.
Die Installation ist schnell erledigt: Den Aufsatz auf der Innenseite der Tür über das Schloss stecken und mit drei Schrauben fixieren. Noki passt auf jeden europäischen Schließzylinder. Den Schlüssel ins Schloss stecken. Den Rest der schwarzen Noki-Box drüberstülpen. Fertig. Ein Motor in der Box dreht den Schlüssel.

Erweiterung auf WLAN

Noki funktioniert mit Bluetooth. Damit man aber nicht nur die Tür mit einem Smartphone in der Nähe (ca. 10 Meter) öffnen kann, gibt es noch eine Bridge. Der Kasten kommt in eine Steckdose und wählt sich ins heimische WLAN ein. Damit lässt sich die Haustür für Besucher oder die Kinder (ohne Schlüssel) aus der Ferne öffnen. Man kann Besuchern mit eigenem Smartphone aber auch einen Einladungscode zum öffnen der Tür schicken. Mit der App für iOS und Android sieht der Wohnungsbesitzer aus der Ferne den Status des Türschloss, ob es gerade offen oder geschlossen ist.

Rabatte für Crowdfunder

Wichtig für alle Crowdfunder: Wer vorab ein Noki bestellt, erhält nicht nur einen günstigeren Preis, sondern kann das Produkt auch aktiv mitgestalten. Aktuell plant Noki verschiedene Produktvarianten, um das Feedback der Community in die finale Produktentwicklung zu integrieren. Die Auslieferung der ersten Exemplare ist dann für Herbst 2015 geplant. Insgesamt ermöglicht Noki allen Unterstützern einen Preisnachlass von bis zu 33 Prozent.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here