Mit dem Elektroauto nach Australien

Wiebe fährt mit dem Elektroauto von den Niederlanden bis nach Australien

Von der Stadt Houten in den Niederlanden bis nach Australien will Wiebe Wakker mit seinem Elektroauto fahren. Der 29-jähriger Niederländer fährt die Strecke mit einem umgerüsteten VW Golf Variant. Die Batterie hat eine Ladekapazität von 38 kWh, was für 160 Kilometer ausreicht.

Zwar hat Wakker einige Sponsoren, doch das reicht nicht für die monatelange Reise. Darum bittet er auf seiner Seite Plugmeinproject.com Menschen um Unterstützung. Das kann eine Mahlzeit, ein Schlafplatz oder eben eine Steckdose für sein Elektroauto sein. Bereits über 200 Menschen aus 27 verschiedenen Ländern haben ihre Hilfe angeboten. Sogar aus Indien, dem Irak, der Mongolei und Kanada sind Angebote eingetroffen.

Mitreisen per Videotagebuch

Start war am 15. März 2016 in dem kleinen Ort Houten bei Utrecht. Bisher bereiste er Belgien, Deutschland, die Schweiz, Italien, Österreich und ist aktuell in München. Wakker hofft, im Februar 2017 in Australien anzukommen. Seine Begegnungen auf der Reise dokumentiert der Niederländer in einem Videotagebuch.

Empfang bei der Bundesumweltministerin

Nächste Station in Deutschland ist Berlin, wo er von Barbara Hendricks, der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit empfangen wird. “Von Frau Barbara Hendricks eingeladen zu werden, ist eine große Ehre”, sagt Wakker, “Deutschland ist anderen Ländern immer einige Schritte voraus, wenn es um das Thema der Nachhaltigkeit geht. Dabei hoffe ich zu erfahren, wie das in der Politik umgesetzt wird.

Plug Me In ist das Studien-Abschlussprojekt von Wiebe Wakker, der vor kurzem das Studium Eventmanagement an der Utrecht University of Arts abgeschlossen hat. Sein Projekt basiert auf einer Non-Profit Organisation, die das Ziel hat, eine filmische Dokumentation über die Förderung von Nachhaltigkeit und Elektromobilität zu erstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here