Klar zum Medienzugriff: Meine Mannschaft nutzt den Wi-Drive von Kingston

Mein Schiffskoch will Film A sehen, mein erster Offizier die Musik von Band B hören und ich will endlich die Fotos von unserem Ausflug nach Gadgetopia anschauen. Jedes Mal gibt es Streit, weil alle Dateien auf dem einen Computer auf der Brücke liegen.

Entspannung brachte erst die der Wi-Drive von Kingston. Das kleine handliche Ding im iPhone-Format ist eine kombinierte Festplatte mit WLAN-Netz. Per USB-Kabel an einen Rechner angeschlossen, kann ich per Drag ´n Drop Dateien wie Filme, Musik, Fotos aber auch Textdokumente auf den Speicher (16 oder 32 GB) ziehen. Ist die Batterie voll geladen, funkt der Wi-Drive seine Inhalte für rund vier Stunden kabellose durch unser Raumschiff. Ein LED-Lichtlein signalisiert mit drei Farben (Grün, Orange, Rot) den Ladezustand. Nun schaut der Schiffskoch mit dem iPad seinen Film und der erste Offizier lauscht seiner Lieblingsband auf dem iPhone. Ich lasse auf meinem iPad eine Dia-Show vom Mannschaftsausflug laufen. Rein theoretisch können mehr als drei Leute zeitgleich auf die Daten zugreifen, nur bei einer Filmwiedergabe kann es dann schon mal ruckeln. Damit nicht jeder dahergelaufene Weltraumschnorrer bei uns mitschaut, sichern wir die WLAN-Verbindung per Passwort (WPA/WPA2).

Für die perfekte Datenverbindung zwischen iPhone / iPad und dem Speicher sorgt die kostenlose Kingston-App Wi-Drive. Eine App-Unterstützung für Android-Geräte kommt bis Ende des Jahres. Und vom Computer nutzt man einfach ein Browserfenster und gibt die IP-Adresse des Wi-Drives ein. Damit der erste Offizier bei allem Musikgenuß meine Nachrichten via Internet nicht versäumt, nutzt er die Brückenfunktion in der App. Das iPhone stellt eine Verbindung zum Wi-Drive her und der Speicher stellt eine Verbindung zu unserem Bord-WLAN her. Somit kann der erste Offizier im Internet surfen, während die Musik im Hintergrund weiter läuft. Sehr praktisch.

Der Wi-Drive hat sich auch auf unseren Ausflügen bewährt. Es ist robust und stoßunempfindlich, da er Flash-Speicher verwendet. Er ist klein (120 x 60 x 9 mm) und sehr leicht (90 Gramm). Das WLAN-Signal schafft rund zehn Meter. Mit einem iPhone-Netzteil kann man das schwarze Kästchen an jeder Steckdose aufladen, im Auto tut es ein Zigarettenanzünder-Adapter für das USB-Kabel. Der Wi-Drive von Speicherspezialist Kingston kostet rund 100 Euro (16 GB) bzw. 130 Euro (32 GB) und bekommt eine eindeutige Captains-Empfehlung.

Captain Gadgets Wertung:

Captain Gadgets Mützen-WertungVom Captain getestet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here