Raumfüllender Sound mit Sonos Beam

Sonos Beam für den Fernseher

Sonos erweitert seine Lautsprecherfamilie. Der Beam ist speziell für Fernseher gedacht. Filme, Musik und Spiele kommen auf Flachbildschirmen mit ihrem chronisch zu flachem Ton dabei voluminös herüber. Und noch ein Vorteil: Im Zusammenspiel mit anderen Sonos-Lautsprechern entsteht echter Surround-Sound und via Alexa hört der Fernseher auf´s Wort.

Beam my Sound everywhere …

Wer die Anschaffung eines Surround-Sound-Systems scheut, aber schon Lautsprecher von Sonos in der Wohnung hat, schafft Heimkino-Atmosphäre mit der Beam. Zusammen mit zwei Sonos One und dem Sub für kräftige Bässe, erhält man ein perfektes Sound-System. Schaut man keinen Film, dann ertönt Musik aus der Beam oder man bekommt besseren Sound aus der Spielkonsole. Natürlich kann man auch die Sonos-Lautsprecher in der Küche oder im Bad mit der Beam gruppieren. Beim Bierholen oder Wasserlassen verpasst man zumindest akustisch nichts vom Film oder Fussballspiel.

Beam funktioniert direkt im Zusammenspiel mit insgesamt 80 Musikdiensten, darunter Spotify, Audible, Pandora und Tidal. Man startet die Wiedergabe in der jeweiligen App und wählt als Lautsprecher die Beam.

Dank Alexa hört Beam auf´s Wort

Sonos hat Amazons Alexa gleich eingebaut. In Verbindung mit dem Fernseher kann man also sagen: „Alexa, schalte den Fernseher ein.“ Die Suche nach der Fernbedienung entfällt. Der nächste Satz lautet dann: „Spiel die nächste Folge von My Name is Earl.“ So hat man per Sprachsteuerung direkten Zugriff auf Amazon Video. Dank der fünf Fernfeld-Mikros hört die Beam auch Sprachbefehle, wenn gerade ein Film oder Musik laufen.

Voraussetzung für die Sprachsteuerung des Fernsehers ist ein HDMI-ARC-Anschluss am Fernseher. Denn der ARC ist ein Audio-Rückkanal, so kann der Fernseher Befehle verstehen und umsetzen. Verbindet man die Soundbar mit dem optischen Audioanschluss, wird zwar der TV-Ton wiedergegeben. Sprachbefehle sind damit aber nicht verständlich.

Sonos Beam und Lautsprecherfamilie

AirPlay mit dem iPhone

AirPlay 2 von Apple wird über ein kostenloses Software-Update ab Juli 2018 auf Sonos verfügbar sein. Damit können Kunden Musik und Podcasts von ihren iOS-Geräten direkt über Sonos Lautsprecher abspielen. Zu den Lautsprechern gehören Beam, der One, die Playbase und die zweite Generation des Play:5. Und – mit nur einem einzigen Speaker, der AirPlay unterstützt, kann Sound zu allen anderen Speakern im Sonos System gesendet werden. Mit Apple AirPlay 2 können Kunden außerdem Siri als Sprachassistenten nutzen. Songs, Alben oder Playlisten lassen sich von Apple Music über ein iOS-Gerät per Sprachbefehl auf Sonos abspielen. 

Im Inneren arbeiten vier Fullrange-Woofer und ein Hochtöner für satten Klang und klare Dialoge. Die Beam ist 65 cm lang und wiegt 2,8 kg. Sie steht unter oder vor dem Fernseher. Für die Wandmontage wird eine Halterung angeboten. Wer beim Fernseher keinen guten WLAN-Empfang hat, kann ein LAN-Kabel anschließen. Es gibt die Soundbar in Weiß und Schwarz. Sie ist zum Preis von 449 Euro ab Mitte Juli 2018 erhältlich.

Ikeas und Sonos kooperieren

Noch muss man die Sonos-Lautsprecher auf einen Schrank oder in ein Regal stellen. Doch schon bald dürften die smarten Lautsprecher in die Möbel integriert sein. Das schwedische Möbelhaus und der US-Lautsprecherhersteller aus Santa Barbara arbeiten daran. „Das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist es, den Leuten zu helfen, Platz zu sparen, Kabel loszuwerden und Unordnung zu vermeiden – Sound und Musik sollen zuhause auf schöne Art und Weise integriert werden“, sagt Björn Block, Business Leader für IKEA Home Smart. Erste Prototypen wird Ikea auf seinen Democratic Design Days vorstellen.