Google Drive – Der Speicher in den Wolken

Google Drive: bietet Zusammenarbeit an gemeinsamen Dokumenten und Speicherplatz in der Wolke

Suchriese Google startet endlich mit seinem Cloud-Speicher in Deutschland. Unter dem Namen Drive kann man sich für ein kostenloses Konto mit fünf Gigabyte Speicher anmelden. Auf der deutschsprachigen Seiten, mit einem Logo, das dem der Commerzbank ähnlich sieht, erfolgt bislang nur eine Registrierung. Im Testlauf erhielt ich den Hinweis, dass ich benachrichtigt werde, wenn der Speicherplatz für mich freigeschaltet wird – das bin ich als Captain eigentlich anders gewohnt.

Im kostenlosen Konto sind neben meinen 5 Gigabyte für Dokumente auch 10 GB für Google-Mails und 1 GB für Picasa-Webalben enthalten. Wer mehr Speicherplatz benötigt, kann für 2,49 Dollar pro Monat 25 GB und für 4,99 Dollar 100 GB haben.

Der Google Drive bietet Platz für alles

Der Drive ist Speicherplatz für Google Text & Tabellen (Google Docs), Fotos bei Picasa, erworbene Apps, eBooks und Medien aus dem Play Store sowie eigenen Dateien, also Texten, Tabellen, Präsentationen etc.

In den USA hat Google mit Music bereits einen Cloud-Speicher für Lieder aktiv. Das Unternehmen betreibt weltweit diverse Rechenzentren mit unglaublicher Speicherleistung. Google-Mail, Texte & Tabellen, Picasa, der Kalender, Anwendungen auf dem Chrome Book – eigentlich alles bei Google – sind Cloud-Anwendung. Umso erstaunlicher, dass der Suchriese erst mal alle anderen in Sachen Cloud-Speicher hat vorpreschen lassen.

Ein Datenspeicher in den Wolken ist inzwischen weit verbreitet: Dropbox (2 GB) und Box (5 GB) sind originäre Speicheranbieter. Microsoft bietet den Skydrive (25 GB) und die Deutsche Telekom das Mediencenter (25 GB). Apple nennt sein Angebot iCloud (5 GB), in dem Dokumente aber auch die Einstellungen und App-Daten aus iPhone und iPad gesichert werden. Beim Google Drive fehlen noch die Apps für iPhone und iPad, sind allerdings geplant.

Lösung für Mac OS

Nicht verzweifeln, wenn nach der Installation der Software auf einem Mac folgende Meldung auftaucht: Sorry, Google Drive Needs To Quit – Error: 487b. Die Lösung ist einfach: Erstelle im Finder auf der obersten Ebene, da wo Dein Nutzername steht, ein Ordner mit dem Namen Google Drive. Aktiviere nun das Programm und melde Dich beim Dienst Google Drive an. Das Programm findet den neuen Ordner und sychronisiert automatisch alle Dateien von Texte & Tabellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here